Was ist neu?

Adventu sancti spiritus

Hymne

Anhand der Sieben Gaben des Hl. Geistes – heute fast vergessen – entfalter Petrus Abælard das Geheimnis des Pfingsttages und des Wirkens der dritten Peson der Dreieinigen Gottheit.

Weiterlesen: Adventu sancti spiritus

 

Haec nox, carissimi

Hymne

In diesem Karfreitagshymnus stellt Abälard ungewöhnlicherweise Judas in den Mittelpunkt - nicht etwa, um ihn zu „ retten“ sondern um den Betenden die Schwere seiner (und ihrer) Schuld vor Augen zu stellen.

Weiterlesen: Haec nox, carissimi

 

Laetabundi iubilemus

Sequenz

Vom Glanz des verklärten Christus auf dem Tabor zum Glanz des ewigen Lebens, das allen mit Christus Gestorbenen und Auferstandenen verheißen ist, führt den Dichter hier seine Vision vom Verklärungsfest,

Weiterlesen: Laetabundi iubilemus

 

Praecursorem summi regis

Sequenz

Johannes, dem Rufer in der Wüste, widmet Adam diese biographische Sequenz, und sein höchstes Lob singt er in den beklemmend aktuellen Versen: „Nimmer wie ein Rohr im Winde / Schmiegt er schmeichelnd sich der Sünde,/ Nein, als Säule steht er fest,“

Weiterlesen: Praecursorem summi regis

 

Salve, mater salvatoris

Sequenz

Zum Fest Mariä Geburt verfaßt Adam eine Sequenz, die sich in ihren Sprachbildern eng an die Laretanische Litanei anschließt - diese jedoch an poetischem Ausdruck noch einmal deutlich übertrifft. Ein frühes Zeugnis der „Marienminne“ die in späteren Jahrhunderten so unerhörten Aufschwung nahm.

Weiterlesen: Salve, mater salvatoris

 

Exsultemus et laetemur

Sequenz

Die Evangelien enthalten nur wenig Informationen über ds Leben des Apostel Andreas - oder überhaupt über das Leben irgendeines der anderen Apostel außer Petrus und Paulus. In den von ihnen gegründeten Kirchen wurden jedoch Anekdoten und (Wunder)geschichten überliefert, die sich schnell in der ganzen Kirche ausbreiteten und auf die der gelehrte Hymnendichter Adam gerne zurückgriff.

Weiterlesen: Exsultemus et laetemur

 

Gratulemur ad festivum

Sequenz

Das Wenige, was aus dem Evangelium über ds Leben des Lieblingsjüngers Jesu bekannt ist, ergänzt Adamus aus dem reichen Schatz von Großtaten und Wundergeschichten, der sich schom früh um die Gestalt dieses Apostels zu ranken begann. Das Versmaß läßt vermuten, daß diese Sequenz mit einem "Drive" gesungen wurde, der dem begeisternden Inhalt entsprach.

Weiterlesen: Gratulemur ad festivum

 

Animemur ad agonem

Sequenz

Loblied auf die hl. Agnes (Feiertag 21. Januar), die in Verteidigung ihrer Jungfräulichkeit den Märtyrertod erlitt.

Weiterlesen: Animemur ad agonem

 
Kontakt/ImpressumDatenschutz